Koelnmesse GmbH

Expo 2020 Pavillon Deutschland

CAMPUS GERMANY – unter diesem Motto präsentiert sich der Deutsche Pavillon auf der Expo 2020 im Themenbereich SustainabilityDie Leitmetapher des Campus präsentiert den Pavillon als einen Ort des Wissens, des Forschens, des Austauschs und der Begegnung. Hier können Menschen aktiv partizipieren und sich als Teil einer großen Gemeinschaft erleben, die sich für eine nachhaltige Zukunft einsetzt.Im Campus Germany wird das Motto der EXPO Realität: „Connecting Minds, Creating the Future“. 


Architektur Die Architektur des Deutschen Pavillons – entworfen von LAVA Architekten Berlin – übersetzt das Leitbild des Campus in die Vertikale: Ein Ensemble von Gebäudeteilen wird von einer gemeinsamen Struktur gefasst, so wie ein Park einen Campus umrahmt. Die Vielzahl der Baukörper repräsentiert den Föderalismus, die Diversität von Wirtschaft und Forschung aber auch die Vielfalt der deutschen Gesellschaft.Die Baukörper gruppieren sich um ein großzügiges Atrium: Ein grüner, offener Ort mit vielen überraschenden Perspektiven und Sichtachsen. So entsteht ein demokratischer, transparenter Ort – vielschichtig, divers, abwechslungsreich und belebt, ein Ort für Menschen. Das Gebäude wird dabei durch viele Innovationen selbst zum Ausstellungsstück und zeigt exemplarische nachhaltige Lösungen insbesondere durch das innovative Klimakonzept, den Aspekt des Leichtbaus und den großen Stellenwert der Zirkularität in der Wahl und Verarbeitung der genutzten Materialien.  

Ausstellung Auf dem Weg durch den Pavillon begegnen den Besucher*innen viele Aspekte eines Campus: Beim Betreten des Gebäudes werden sie „immatrikuliert“ und erhalten ihr eigenes Namensschild. Diese kleineGeste etabliert den Geist des Campus: Alle sind gleich, alle können angesprochen werden. Eine „Einführungsveranstaltung“ stellt die Metapher des Campus vor und vermittelt seine wissenschaftliche Grundlage: die Idee des Anthropozän. In der „Welcome Hall“ präsentiert sich Deutschland als Motor der Nachhaltigkeit, überraschend inszeniert in Form eines riesigen Bällebades. Dabei entpuppen sich die 100.000 Bälle als Informationsträger. Jeder Ball erzählt eine kleine Geschichte, präsentiert einen Fakt oder stellt einen Menschen oder ein Projekt aus Deutschland vor, der oder das sich für Nachhaltigkeit engagiert. Nach der Exposition absolvieren die Besucher*innen das eigentliche „Curriculum“ des Campus. Im „Energy Lab“ entdecken sie inmitten von dunklen, pulsierenden Energieleitungen Lösungen für die Energieversorgung und -speicherung der Zukunft, im „Future City Lab“ werden sie Teil einer allumgebenden urbanen Landschaft und im „Biodiversity Lab“ erleben sie unter einem riesigen Mobile die Schönheit, Verletzlichkeit und auch den ökonomischen Wert der Natur. 

Den Abschluss der Dramaturgie bildet die „Graduation Hall“: eine Show auf Schaukeln! Die Gäste aus aller Welterleben: Wenn sie gemeinsam handeln – zum Beispiel gemeinsam schaukeln – können sie viel mehr erreichen, als sie sich zutrauen. Ein überraschendes Finale, das große Gefühle weckt und Hoffnung macht. Die Ausstellungsarchitektur des Deutschen Pavillons spielt bewusst mit der Lust der Menschen an großen Bildern. Raumatmosphären sind so verdichtet, dass sie die Gäste immersiv umfassen, sie sind instagramable“. Und öffnen die Wahrnehmung für die Innovationen und Lösungen, die mit einer Vielzahl von Exponaten vermittelt werden. 

Personalisierung Der Deutsche Pavillon auf der EXPO 2020 reagiertmittels des eigens entwickelten Personalisierungsystems IAMU („I AM YOU“)individuell auf jeden einzelnen Gast: Wer sich einem Exponat nähert, wird namentlich begrüßt – in dereigenen Sprache. Beschäftigen sich zwei oder mehrere Menschen unterschiedlicher Sprache gleichzeitig mit einem Exponat, wechselt das Exponat in den zwei- oder dreisprachigen Modus. Und die Exponate reagieren inhaltlich auf den jeweiligen Gast, indem sie z.B. Informationen aus seinem Herkunftsland ins Narrativ integrieren. Außerdem sind die Gäste immer wieder eingeladen, ihre Meinung einzubringen. So entstehen komplexe Meinungsbilder, die Teil der Rauminszenierungen werden und die eigenen Überzeugungen in überraschende Zusammenhänge bringen. Die Ausstellung reagiert intelligent auf ihre Besucher*innen. Sie erleben die Ausstellung individuell auf ihre Bedürfnisse abgestimmt. 

Kinder Eine spezielle Auswahl an Exponate richtet sich an Kinder: Der für die Ausstellung entwickelte Charakter Globy dient dabei als Wegweiser und präsentiert immer wieder kleine Überraschungen. Entwickelt wurden die Kinderexponate zusammen mit dem Erfinder der Sachgeschichten, Armin Maiwald, der auch in den zugehörigen Erklärvideos zu sehen ist.  

Team und Auftraggeber Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) verantwortete die Koelnmesse als Durchführungsgesellschaft (DFG) Organisation und Betrieb des Deutschen Pavillons auf der Weltausstellung 2020 in Dubai. Konzept, Planung und Realisierung des Deutschen Pavillons lagen bei der „Arbeitsgemeinschaft Deutscher Pavillon EXPO 2020 Dubai“ aus den beiden Unternehmen facts and fiction und NÜSSLI. Dabei zeichnetefacts and fiction für das inhaltliche Konzept sowie die Ausstellungs- und Mediengestaltung verantwortlich, NÜSSLI für die bauliche Umsetzung. Die Architektur und das räumliche Konzept verantworten LAVA Architekten (Berlin) im Auftrag der Arbeitsgemeinschaft. 

Bilder © www.keller-fotografie.de

2021

Awards

Andere Projekte
von Kunde Koelnmesse GmbH
im Bereich Expo
in der Branche Kommunikation
zu den Themen Exponate // Temporäre Ausstellung // Hochbau
Flying Duration:

Wing speed:

Flaps:

Easing: