de | en
Projekt
BPB/Goethe-Institut

Deutschland für Anfänger

facts and fiction konzipiert eine informativ-unterhaltsame Annäherung an die heutige Bundesrepublik und ihre Einwohner. Das Alphabet mit seinen 26 Buchstaben liefert die Stichwörter für die Ausstellung – inhaltlich korrekt, aber auch selbstironisch und mit augenzwinkernder Schärfe.

Einigkeit und Recht und Freiheit: im Rahmen einer Ausstellung eine Bestandaufnahme der letzten 60 Jahre vorzunehmen und ein Schlaglicht auf die heutige Bundesrepublik zu werfen; allen, die in Deutschland leben, das eigene Deutschlandbild mit seinen Klischees vor Augen zu führen; Schwellenängste dabei so niedrig wie möglich zu halten und durch Interaktivität einen spielerischen Zugang zu den Themen zu ermöglichen; eine ausgewogene Mischung zwischen ernsteren und unterhaltsam-feuilletonistischen Themen auszuwählen – so die Vorgaben der Bundeszentrale für politische Bildung und des Goethe-Instituts. Kurz: Sie wollen eine Ausstellung, die Deutschland wissenschaftlich fundiert und gleichzeitig augenzwinkernd erklärt.

Ihre Wünsche sind facts and ficton Befehl. Wir entwickeln mit der Ausstellung „Deutschland für Anfänger“ eine informativ-unterhaltsame Annäherung an die heutige Bundesrepublik und ihre Einwohner. Stilbildendes Element ist das Alphabet, das mit seinen 26 Buchstaben die Stichwörter für die Ausstellung liefert. Die überdimensionalen, teilweise als frei stehende Skulpturen gestalteten Lettern dienen als Vitrinen für Texte und Exponate sowie als Träger vielfältiger interaktiver Angebote.

Die Darstellung Deutschlands von A bis Z ist inhaltlich absolut korrekt, aber auch selbstironisch und mit augenzwinkernder Schärfe. Die Ausstellung geht ernsthaft mit den großen Themen und Herausforderungen um, die die Deutschen zurzeit begleiten: A wie Arbeit bzw. Arbeitslosigkeit, W wie Wissen, Z wie Zukunft. Sie nimmt aber ebenso deutsche Eigenheiten aufs Korn: C wie Currywurst, G wie Gemütlichkeit, H wie Humor. Auch die dunklen Seiten der deutschen Geschichte sind nicht ausgeklammert: M wie Mauer, N wie Nazis raus. Die Inhalte soll sich der Besucher selbst erarbeiten. Versteckte Informationen entdeckt er auf spielerische Weise und prägt sie sich dadurch besser ein. Aus den vielen einzelnen Fakten und Anekdoten stellt er sich ein individuelles, puzzleartiges Deutschlandbild zusammen – viele Überraschungen und erhellende Einblicke in das gegenwärtige Deutschland sind garantiert.

Die Wanderausstellung durch Deutschland richtet sich nicht nur an Deutsche, weshalb die wesentlichen Texte auch in Türkisch und Englisch verfasst sind. Germany for beginners eben.

BPB/Goethe-Institut

Deutschland für Anfänger

facts and fiction konzipiert eine informativ-unterhaltsame Annäherung an die heutige Bundesrepublik und ihre Einwohner. Das Alphabet mit seinen 26 Buchstaben liefert die Stichwörter für die Ausstellung – inhaltlich korrekt, aber auch selbstironisch und mit augenzwinkernder Schärfe.

Einigkeit und Recht und Freiheit: im Rahmen einer Ausstellung eine Bestandaufnahme der letzten 60 Jahre vorzunehmen und ein Schlaglicht auf die heutige Bundesrepublik zu werfen; allen, die in Deutschland leben, das eigene Deutschlandbild mit seinen Klischees vor Augen zu führen; Schwellenängste dabei so niedrig wie möglich zu halten und durch Interaktivität einen spielerischen Zugang zu den Themen zu ermöglichen; eine ausgewogene Mischung zwischen ernsteren und unterhaltsam-feuilletonistischen Themen auszuwählen – so die Vorgaben der Bundeszentrale für politische Bildung und des Goethe-Instituts. Kurz: Sie wollen eine Ausstellung, die Deutschland wissenschaftlich fundiert und gleichzeitig augenzwinkernd erklärt.

Ihre Wünsche sind facts and ficton Befehl. Wir entwickeln mit der Ausstellung „Deutschland für Anfänger“ eine informativ-unterhaltsame Annäherung an die heutige Bundesrepublik und ihre Einwohner. Stilbildendes Element ist das Alphabet, das mit seinen 26 Buchstaben die Stichwörter für die Ausstellung liefert. Die überdimensionalen, teilweise als frei stehende Skulpturen gestalteten Lettern dienen als Vitrinen für Texte und Exponate sowie als Träger vielfältiger interaktiver Angebote.

Die Darstellung Deutschlands von A bis Z ist inhaltlich absolut korrekt, aber auch selbstironisch und mit augenzwinkernder Schärfe. Die Ausstellung geht ernsthaft mit den großen Themen und Herausforderungen um, die die Deutschen zurzeit begleiten: A wie Arbeit bzw. Arbeitslosigkeit, W wie Wissen, Z wie Zukunft. Sie nimmt aber ebenso deutsche Eigenheiten aufs Korn: C wie Currywurst, G wie Gemütlichkeit, H wie Humor. Auch die dunklen Seiten der deutschen Geschichte sind nicht ausgeklammert: M wie Mauer, N wie Nazis raus. Die Inhalte soll sich der Besucher selbst erarbeiten. Versteckte Informationen entdeckt er auf spielerische Weise und prägt sie sich dadurch besser ein. Aus den vielen einzelnen Fakten und Anekdoten stellt er sich ein individuelles, puzzleartiges Deutschlandbild zusammen – viele Überraschungen und erhellende Einblicke in das gegenwärtige Deutschland sind garantiert.

Die Wanderausstellung durch Deutschland richtet sich nicht nur an Deutsche, weshalb die wesentlichen Texte auch in Türkisch und Englisch verfasst sind. Germany for beginners eben.